Verkauf - Vermietung - Wartung - Aufbau & Service von Rallyefahrzeugen

Sie befinden sich in:
Hermann und Ursl gewinnen in Sulingen

Hermann und Ursl gewinnen in Sulingen

Der vierte Lauf zum ADAC Rallye Masters führte die Teilnehmer diesmal nach Sulingen, 50 Kilometer südlich von Bremen. Bei der 28. ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land trat Hermann Gaßner (Surheim) zum ersten Mal mit Co-Pilotin Ursula Mayrhofer (Österreich) auf dem Beifahrersitz an. Wie gut das funktionierte, zeigte der Mitsubishi Pilot mit der schnellsten Zeit auf der ersten von elf Wertungsprüfungen über insgesamt 130 Kilometer. Doch lange konnte Gaßner die Führung nicht behalten. Als es zum ersten Mal auf das berühmt, berüchtigte IVG Gelände mit knapp 20 Kilometern ging, eroberten Ruben und Petra Zeltner im Porsche 911 GT3 die Führung und gaben sie bis in’s Ziel nicht mehr ab. „Für uns war es etwas zu trocken, so dass wir die Vorteile des Allradantriebs nicht immer ausspielen konnten“ erklärte Gaßner. Bevor es in den Servicepark zurückging, waren rund ein Drittel der Wertungsprüfungen gefahren und Gaßner/Mayrhofer noch immer auf dem zweiten Gesamtrang. Dahinter lauerten in Schlagdistanz Raphael Ramonat im Mitsubishi (+ 8,4 Sekunden) und Frank Färber im Peugeot S2000 um weitere 5,3 Sekunden dahinter.

Auf den folgenden drei Prüfungen änderte sich kaum etwas an der Spitze. Frank Färber holte sich die nächste Bestzeit und lag nach dem technisch bedingten Ausfall von Ramonat hinter Zeltner und Gaßner auf dem dritten Gesamtplatz. Am Nachmittag ging der Blick von Hermann Gaßner nach hinten: „Einen Angriff auf Ruben (Zeltner) kann ich mir auf den schnellen Prüfungen ohne Schotteranteil abschminken, es wird schon schwierig genug, den zweiten Platz zu halten“. Auf dem Programm standen noch weitere zwei Durchgänge auf dem IVG-Gelände, diesmal in der Gegenrichtung und mit einer leicht geänderten Streckenführung. Die Teamarbeit von Hermann Gaßner und Ursula Mayrhofer passte perfekt und der Mitsubishi lief wie das berühmte Schweizer Uhrwerk. Das Ergebnis spiegelte sich in den Zeiten wider. Rang zwei und 43,3 Sekunden Vorsprung auf Färber/Schaaf im S2000 vor den beiden finalen Wertungsprüfungen. Noch einmal die 10 Kilometer auf „Brake“ mit dem Sprung über die Hauptstraße und zum Abschluss noch mal die 18,88 Kilometer durch das IVG-Gelände, dann war es geschafft. Hermann Gaßner und Ursula Mayrhofer strahlten bei der Zieldurchfahrt in der Innenstadt von Sulingen um die Wette und waren mehr als glücklich über den zweiten Gesamtrang und den Divisionssieg. „Für die beiden noch ausstehenden Läufe der ersten Saisonhälfte gibt uns dieses Ergebnis viel Motivation“  grinst Gaßner und fügt hinzu: „Die Veranstaltung war in diesem Jahr von der Streckenauswahl wesentlich besser als letztes Jahr. Rallyeleiter Reinhard Pobantz und sein Team haben sich sehr viel Mühe gegeben und einen guten Mix der Prüfungen präsentiert“.

Mit dem zweiten Divisionssieg in Folge liegt Hermann Gaßner nun aktuell auf dritten Tabellenplatz im ADAC Rallye Masters 2015.(kartha)

 

Den aktuellen Meisterschaftsstand gibt es unter: http://www.adac-motorsport.de/adac-rallye-masters/de/punktestand-2015/

 

Zu den Bildern . . .  hier

Weitere Bilder